Reisebuch.com

ReiseNachrichten aktuell

11. April 2024
von h.if.
Keine Kommentare

Peter Wenners: Schleswig-Holsteins Osten. Reisen damals und heute

Peter Wenners, Schleswig-Holsteins Osten

Peter Wenners, Schleswig-Holsteins Osten

Eine wertvolle Kombination: Reisen damals und heute

Das Buch ist eine neue, besondere Art von Reiseführern. Es stellt kurze Auszüge aus historischen Reiseführern und Reiseberichten überwiegend aus dem 19. und frühen 20. Jahrhundert gegenwärtigen, motivierenden Entdeckungstouren durch Schleswig-Holsteins Osten gegenüber.

Insgesamt werden 40 Reiseziele überzeugend beschrieben, darunter Orte, Landschaften und Sehenswürdigkeiten (z.B. das Schloss Gottorf , das Wikinger-Museum in Haithabu und das Schloss und der Schlossgarten in Eutin) von Flensburg bis Segeberg (Bad Segeberg seit 1924). Das Buch ist in drei Abschnitte eingeteilt : 1. der Nordosten von Flensburg bis Westermühlen, 2. die Mitte vom Eiderkanal bis zur Probstei und 3. der Osten von Lütjenburg bis Segeberg. Der Südosten von Mölln über Ratzeburg und Lübeck bis Travemünde und der Nordwesten von Sylt bis Stapelholm werden im zweiten Band behandelt. Jedem Abschnitt  wird eine Karte Schleswig-Holsteins mit bezifferten roten Punkten und darunter mit den dazugehörenden bezifferten Orten und Sehenswürdigkeiten vorangestellt. So ist eine erste grobe Orientierung möglich. Am Ende jedes Kapitels sind Adressen und mehrere Links der Sehenswürdigkeiten angegeben, über die Näheres zu erfahren ist.

Das  kurzgehaltene Vorwort weckt Neugier und Freude zum Weiterlesen. Es enthält ein zutreffendes Motto von Hans Christian Andersen. Die 40 Kapitel beginnen immer mit einem Auszug aus einem historischen Reiseführer oder -bericht mit anschließender Literatur- und Seitenangabe und einem Foto oder einer Karte aus der damaligen Zeit.  Unter den historischen Reiseschriftstellern befinden sich berühmte Personen wie Hans Christian Andersen, Theodor Storm und Paul Verne, Bruder von Jules Verne. Aber auch der nicht so bekannte, begeisternd schreibende Engländer James Edward Marston kommt mehrfach zu Wort, im ersten Band zweimal über Bordesholm-Kloster und  Eutin-Schlossgarten, im zweiten Band öfter.

Danach folgt die Einordnung des historischen Textes durch den Autor auf den heutigen Stand. Anschließend folgt ein Abschnitt mit dem Titel „Warum sich ein Besuch in X lohnt!“, der den aktuellen Zustand beschreibt und mit fast ausschließlich vom Autor selbst geschossenen, ausgezeichneten Fotos ergänzt und belebt wird. Ihm schließt sich immer ein blau umrandeter Tipp des Autors (z.B. für einen Abstecher in die Umgebung , Motive für Fotografen oder für  die Erholung nach einem Museumsbesuch), ein rot umrandeter, gastronomischer Tipp von Peter Wenners und zahlreiche Links an. Bei größeren Orten gibt es mehrere Einträge zu den einzelnen Sehenswürdigkeiten. Bei Schleswig sind es der St. Petri Dom, das Schloss Gottorf, das Danewerk und der frühere Wikingerort Haithabu. Am Ende des Buches findet man ein Quellen- und Literaturverzeichnis, einen Hinweis zu den Abbildungen, zum Autor, der ein promovierter Germanist ist und Leiter eines Gymnasiums in Schleswig-Holstein war, und dessen Veröffentlichungen. Auf dem rückseitigen Einband ist ein Bild des Autors zu sehen.

Die Kapitel sind kurz gehalten. Der Schreibstil ist flüssig, bildhaft und erfrischend . Die Sprache ist verständlich. Fachbegriffe werden erklärt und lateinische Aufschriften übersetzt z. B. „Patriae et Populo“ (Für das Vaterland und für das Volk) auf dem Obelisk in Holtenau.  Das spannende Buch lässt sich in einem Zug durchlesen oder je nach Tagestour auf einzelne Kapitel zur Information beschränken. Der Lerneffekt ist beeindruckend. Das Gelesene lässt sich im Alltag gut umsetzen und anwenden.

Das Cover ist ansprechend und liebevoll gestaltet. Ein schönes, farbiges Bild vom früheren Kiel wird einem ebenso schönen, farbigen aus der Neuzeit untereinander gegenüber gestellt. Zwischen den Bildern befindet sich die Überschrift, die zu der Gestaltung und zu den Farben Schleswig-Holsteins blau, weiß, rot passt. Der Autor und der Verlag (Reisebuch Verlag) sind auf dem Cover farblich abgesetzt und gut zu erkennen.

Das Buch ist ein wertvoller, handlicher Reiseführer zum Mitnehmen oder  zur Vorbereitung einer Reisetour für Reisefreudige, Touristen und Ausflügler sowie Landschafts- und Kulturinteressierte. Auch Kenner Schleswig-Holsteins finden noch Unbekanntes. Über die Links findet man Informationen zur Anreise, zu genaueren Karten und Öffnungszeiten. Durch die Verbindung der alten mit den neuen Reisebeschreibungen wird das Leben reich und lebendig. Denn „Reisen ist Leben“, das wusste schon der berühmte Dichter und Schriftsteller Hans Christian Andersen.

Peter Wenners: Schleswig-Holsteins Osten. Reisen damals und heute

Reisebuch Verlag, ISBN 978-3-9473-3471-1. Preis Taschenbuch: 16,90 Euro, Preis E-Book: 6,99 Euro, Erscheinungstermin: 22.12.2023, 1. Auflage, 234 Seiten (Printausgabe).

Klaus R., April 2024

 

 

31. März 2024
von h.if.
Kommentare deaktiviert für Zehn Gründe, warum man Triest besuchen sollte

Zehn Gründe, warum man Triest besuchen sollte

Triest, die nordöstlichste Stadt Italiens, an der Adria gelegen, ist eine Stadt voller Widersprüche und Kontraste. Geprägt von seiner multikulturellen Vergangenheit, vereint Triest italienisches Flair mit österreichisch-ungarischem Charme und slowenischem Einfluss.

Triest

Triest – malerische Lage an der Adria. Bild von Miran Lesnik auf Pixabay CC0

  1. Die Lage: Triest liegt am Golf von Triest an der Adria und ist von wunderschöner Natur umgeben. Die Stadt bietet sowohl die Möglichkeit, am Strand zu entspannen als auch die Berge zu erkunden.
  2. Die Geschichte: Triest hat eine lange und reiche Geschichte, die bis in die Zeit des Römischen Reiches zurückreicht. Die Stadt war einst Teil der Habsburgermonarchie und hat daher einen einzigartigen architektonischen Stil, der österreichische und italienische Einflüsse vereint.
  3. Die Kultur: Triest ist eine multikulturelle Stadt mit einer starken italienischen, österreichischen und slowenischen Identität. Diese Vielfalt spiegelt sich in der Sprache, der Küche und den Traditionen der Stadt wider.
  4. Die Architektur: Triest ist eine architektonische Schatzkammer mit Gebäuden aus verschiedenen Epochen. Zu den Highlights zählen der Canal Grande, der Piazza dell’Unità d’Italia und die Burg San Giusto.
  5. Das Essen: Triest ist ein Paradies für Feinschmecker. Die Stadt bietet eine vielfältige Küche, die von der italienischen, österreichischen und slowenischen Küche beeinflusst ist. Besuchen Sie die klassischen Kaffeehäuser. Triest ist als „Stadt des Kaffees“ bekannt und hat eine lange Tradition der österreichisch-ungarisch geprägten Kaffeehauskultur.
  6. Die Menschen: Die Menschen in Triest sind freundlich und gastfreundlich. Sie sind stolz auf ihre Stadt und ihre Kultur und freuen sich, sie mit Besuchern zu teilen.
  7. Die Atmosphäre: Triest hat eine einzigartige Atmosphäre, die sowohl entspannt als auch kosmopolitisch ist. Die Stadt ist ideal für einen Urlaub, um sich zu erholen und gleichzeitig etwas Neues zu erleben.
  8. Die Veranstaltungen: In Triest finden das ganze Jahr über viele Veranstaltungen statt, darunter Festivals, Konzerte und Ausstellungen.
  9. Die Preise: Triest ist eine relativ günstige Stadt. Im Vergleich zu anderen italienischen Städten sind die Preise für Unterkunft, Essen und Aktivitäten hier deutlich niedriger.
  10. Die Umgebung: In der Umgebung von Triest gibt es viele weitere interessante Orte zu entdecken, darunter die Stadt Venedig, die Dolomiten und die slowenische Küste. Geheimtipp: Der Abschnitt der Barcola zwischen dem Molo Audace und dem Miramare Schloss ist besonders schön und ruhig. Hier können Sie die Natur genießen und die Hektik der Stadt hinter sich lassen. Ausflugstipp: Nutzen Sie die Fährverbindungen zu anderen Hafenstädten in Nordostitalien, in Slowenien und Kroatien!

Fazit: Triest ist eine Stadt, die viel zu bieten hat. Sie ist ideal für einen (Kurz-)Urlaub, um die italienische Kultur zu erleben, die schöne Natur zu genießen und am Meer zu entspannen.

30. März 2024
von h.if.
Kommentare deaktiviert für Zehn Gründe für einen Urlaub in Cádiz/Andalusien*

Zehn Gründe für einen Urlaub in Cádiz/Andalusien*

Cádiz ist eine besonders schöne Hafenstadt in Südspanien an der Atlantikküste. Sie ist die Hauptstadt der Provinz Cádiz und liegt in der autonomen Region Andalusien. Cádiz ist ein beliebtes Touristenziel aufgrund seines milden Klimas, seiner attraktiven Strände, seiner reichen Geschichte und Kultur. Wegen seiner guten Erreichbarkeit mit dem Flieger über den Flughafen Jerez kann Cádiz als alternatives Reiseziel zu den Balearen oder den Kanaren in Erwägung gezogen werden.

 

Cádiz Andalusien

Cádiz: Strand und Altstadt – Bild von Pablo Valerio auf Pixabay

Folgende 10 Gründe könnten bei der Urlaubsplanung für einen Aufenthalt in Cádiz sprechen:

  1. Kultur und Geschichte: Cádiz atmet Geschichte. Von der phönizischen Gründung bis zur glanzvollen Zeit als Handelsmetropole erzählen Kathedrale, Altstadt und Museen spannende Geschichten.
  2. Sonne und Strand: Cádiz verwöhnt mit feinsandigen Stränden, türkisfarbenem Meer und angenehmen Temperaturen. Ob Sonnenbaden, Wassersport oder Strandpromenade – hier findet jeder seinen Platz.
  3. Kulinarische Vielfalt: In Cádiz dreht sich alles um frische Meeresfrüchte, fangfrischen Fisch und köstliche Tapas. Probieren Sie die Spezialitäten in den Gassen der Altstadt oder genießen Sie den Blick aufs Meer bei einem Glas Sherry.
  4. Lebensfreude und Flamenco: Lassen Sie sich von der Lebensfreude der Gaditanos anstecken. In den Straßen und Bars pulsiert das Leben, und der Flamenco entfacht sein Feuer.
  5. Natur und Entspannung: Cádiz bietet auch ruhige Momente. In den weitläufigen Dünenlandschaften oder im Parque Natural de la Bahía de Cádiz finden Sie Entspannung und Natur pur.
  6. Aktivitäten und Unterhaltung: Ob Wassersport, Wandern, Radfahren oder Sightseeing – Cádiz bietet Aktivitäten für jeden Geschmack. Museen, Theater und Festivals sorgen für abwechslungsreiche Unterhaltung.
  7. Ausflüge in die Umgebung: Jerez de la Frontera mit seinen Sherry-Bodegas, die weiße Stadt Arcos de la Frontera oder die römische Ruinenstadt Baelo Claudia – lohnende Ausflugsziele in der Nähe.
  8. Günstige Preise: Im Vergleich zu anderen touristischen Hotspots in Spanien ist Cádiz noch ein Geheimtipp mit einem moderaten Preisniveau für Unterkünfte und Gastronomie. Über den nahe gelegenen Flughafen Jerez ist Cádiz von Deutschland oft in Direktflügen zu erreichen.
  9. Authentizität: Cádiz ist keine Hochglanz-Touristendestination, sondern eine lebendige Stadt mit Charakter. Hier erleben Sie das echte Andalusien.
  10. Herzlichkeit und Gastfreundschaft: Die Einwohner von Cádiz sind bekannt für ihre Herzlichkeit und Gastfreundschaft. Fühlen Sie sich willkommen und genießen Sie die ungezwungene Atmosphäre.

Fazit: Cádiz ist ein ideales Reiseziel für alle, die Kultur, Strand, gutes Essen und das authentische Andalusien zu fairen Preisen suchen. Es bietet sich an als Alternative zu einem Aufenthalt an der Costa del Sol, auf den Balearen oder den Kanaren.

————————–

*enthält Werbelinks.

 

19. Dezember 2023
von h.if.
Kommentare deaktiviert für Tanger, Marokko: Ein Tagesausflug

Tanger, Marokko: Ein Tagesausflug

Tanger ist eine attraktive, traditionell kosmopolitische Stadt an der nordmarokkanischen Küste, die nur 14 Kilometer von der spanischen Stadt Tarifa entfernt liegt. Die Stadt hat eine lange Geschichte und ist ein Schmelztiegel der Kulturen, mit Einflüssen aus Afrika, Europa und dem Nahen Osten. Sie steht etwas im Schatten der „Königsstädte“ Marokkos Fès, Marrakesch, Meknès und Rabat, lohnt aber zumindest einen ausgiebigen Tagesausflug.

Tanger, Marokko

Der Hafen von Tanger – Bild von Pimiberisch auf Pixabay CC0

Wie kommt man nach Tanger?

Die einfachste Möglichkeit, nach Tanger zu gelangen, ist mit der Fähre. Von Spanien aus gibt es zahlreiche Fährverbindungen nach Tanger, darunter von Tarifa, Algeciras und Ceuta. Die Überfahrt dauert je nach Abfahrtsort und Fährgesellschaft zwischen 30 Minuten und zwei Stunden.

Was kann man in Tanger sehen und tun?

In Tanger gibt es viel zu sehen und zu tun. Zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten gehören:

Die Medina: Die Medina von Tanger ist ein UNESCO-Weltkulturerbe und beherbergt enge Gassen, verwinkelte Souks und historische Gebäude.

Die Kasbah: Die Kasbah ist eine Festung aus dem 15. Jahrhundert, die hoch über der Stadt thront. Von hier oben hat man einen herrlichen Blick auf Tanger und die Umgebung.

Der Grand Socco: Der Grand Socco ist der Hauptplatz von Tanger und ein lebendiger Ort, an dem sich Einheimische und Touristen treffen. Hier finden Sie zahlreiche Cafés, Restaurants und Geschäfte.

Der Hafen: Der Hafen von Tanger ist ein wichtiges Handelszentrum und ein beliebter Ort, um den Sonnenuntergang zu beobachten.

Tipp

Planen Sie Ihren Tag im Voraus: Tanger ist eine große Stadt mit viel zu sehen und zu tun. Es ist daher ratsam, Ihren Tag im Voraus zu planen, um sicherzustellen, dass Sie alles sehen, was Sie möchten.

Verhandeln Sie: In den Souks von Tanger ist das Handeln üblich. Seien Sie nicht schüchtern und versuchen Sie, einen guten Preis zu erzielen.

Seien Sie vorsichtig mit Ihren Wertsachen: Tanger ist eine sichere Stadt, aber es ist immer ratsam, Ihre Wertsachen im Auge zu behalten, insbesondere in den belebten Gegenden.

Tanger kulinarisch

In Tanger gibt es eine große Auswahl an Restaurants, die traditionelle marokkanische Küche, internationale Küche und alles dazwischen anbieten. Hier sind einige Empfehlungen:

Restaurant Kebdani: Dieses Restaurant serviert traditionelle marokkanische Küche zu erschwinglichen Preisen. Das Menü enthält klassische Gerichte wie Tagine, Couscous und Pastilla.

Restaurant Vandalucia: Dieses Restaurant serviert spanische und marokkanische Küche. Das Menü umfasst Gerichte wie Paella, Tapas und Tajine.

Dar Al Maghrebia: Dieses Restaurant serviert gehobene marokkanische Küche. Das Menü bietet Gerichte wie Hummus, Tajine und Baklava.

Restaurant Ahlen: Dieses Restaurant serviert traditionelle marokkanische Küche in einer gemütlichen Atmosphäre. Das Menü umfasst Gerichte wie Couscous, Tagine und Shakshuka.

Restaurant Al Maimouni: Dieses Restaurant serviert traditionelle marokkanische Küche in einer eleganten Atmosphäre mit Gerichten wie Couscous, Tagine und Tajine.

Die Preise für Essen in Tanger sind im Allgemeinen noch erschwinglich. Ein Hauptgericht in einem durchschnittlichen Restaurant kostet etwa 10-20 Euro. In gehobenen Restaurants können die Preise deutlich höher sein.

Wenn Sie auf der Suche nach einem authentischen marokkanischen Essen sind, sollten Sie eines der traditionellen Restaurants in der Medina besuchen. Diese Restaurants bieten eine Vielzahl von Gerichten aus verschiedenen Regionen Marokkos.

Wenn Sie dagegen internationale Küche bevorzugen, finden Sie auch in Tanger eine Auswahl an Restaurants, die Gerichte aus der ganzen Welt anbieten. Es gibt auch eine Reihe von Fast-Food-Restaurants und Cafés in der Stadt.

Fazit
Ein Tagesausflug nach Tanger ist eine hervorragende Möglichkeit, die faszinierende und vielfältige Kultur und Geschichte Marokkos zu erleben. Die Stadt bietet eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten sowie Kulinarik für jeden Geschmack.

22. November 2023
von h.if.
Kommentare deaktiviert für Bußgelder für Verkehrsübertretungen – große Unterschiede in Europa

Bußgelder für Verkehrsübertretungen – große Unterschiede in Europa

In Europa gibt es bislang keine einheitlichen Bußgeldvorschriften für den Straßenverkehr. Die einzelnen EU-Mitgliedstaaten z.B. haben ihre eigenen Regelungen, die sich teilweise deutlich voneinander unterscheiden. Dies kann für Autofahrer, die arglos im Ausland unterwegs sind, zu erheblichen Überraschungen führen. In der Regel müssen sie dort viel tiefer in die Tasche greifen als in der Heimat und schlimmstenfalls sogar ihren Führerschein sowie ihr Auto abgeben und eine monatelange Haftstrafe antreten.

Blitzer

Blitzer erfreuen sich nirgendwo großer Beliebtheit; Bild von Manfred Richter auf Pixabay

Geschwindigkeitsüberschreitungen

Einer der häufigsten Verkehrsverstöße ist die Geschwindigkeitsüberschreitung. Die Bußgelder dafür sind in den meisten EU-Ländern gestaffelt und richten sich nach der Höhe der Überschreitung. In Deutschland beträgt das Bußgeld für eine Überschreitung von 20 km/h in der Regel 70 Euro, für eine Überschreitung von 50 km/h mindestens 500 Euro.

In einigen Ländern sind die Bußgelder für Geschwindigkeitsüberschreitungen deutlich höher. Geschwindigkeitsüberschreitungen von 20 km/h kosten mindestens 585 Euro (Norwegen), 215 Euro (Schweden), 200 Euro (Finnland), 195 Euro (Niederlande) sowie 180 Euro in der Schweiz und 175 Euro in Italien.

Alkohol am Steuer

Alkohol am Steuer ist in allen EU-Ländern verboten. Die zulässige Blutalkoholkonzentration (BAK) liegt in den meisten Ländern bei 0,5 Promille. In Deutschland, Österreich und Ungarn liegt die Grenze bei 0,5 Promille, in Frankreich, Italien und Spanien bei 0,5 bis 0,8 Promille.

In einigen Ländern sind die Strafen für Alkohol am Steuer sehr hoch. In Italien kann bei 1,5 Promille Alkohol im Blut sogar das Fahrzeug enteignet werden. Ähnlich ist es in Dänemark ab einem Blutalkoholwert von 2,0 Promille. Ab 1,0 Promille droht in Schweden gar eine Freiheitsstrafe von einem Monat, in Spanien sind es ab 1,2 Promille drei Monate.

Andere Verstöße

Auch für andere Verkehrsverstöße, wie beispielsweise das Fahren ohne Gurt, das Telefonieren am Steuer oder das Überfahren einer roten Ampel, gibt es in den EU-Ländern unterschiedliche Bußgeldregelungen.

In Deutschland beträgt das Bußgeld für das Fahren ohne Gurt 30 Euro, für das Telefonieren am Steuer 60 Euro und für das Überfahren einer roten Ampel 90 Euro.

In einigen Ländern sind die Bußgelder für diese Verstöße deutlich höher. In Italien werden für das Fahren ohne Gurt mindestens 100 Euro fällig, für das Telefonieren am Steuer mindestens 150 Euro und für das Überfahren einer roten Ampel mindestens 200 Euro.

Auswirkungen auf den Urlaub

Wenn Sie im Urlaub mit dem Auto unterwegs sind, sollten Sie sich vor der Fahrt über die geltenden Verkehrsregeln und Bußgeldvorschriften im jeweiligen Land informieren. Die Informationen finden Sie in der Regel auf den Websites der Verkehrsministerien oder -behörden der jeweiligen Länder.

Ignorieren Sie einen Bußgeldbescheid aus dem Ausland nicht. Das kann zu weiteren Konsequenzen, wie beispielsweise dem Entzug der Fahrerlaubnis, führen.

Ausblick

Die EU arbeitet daran, die Bußgeldvorschriften im Straßenverkehr zu vereinheitlichen. Im Jahr 2014 wurde eine Richtlinie verabschiedet, die Mindeststandards für die Bußgelder für bestimmte Verkehrsverstöße vorschreibt. Die Richtlinie sieht beispielsweise vor, dass das Bußgeld für eine Geschwindigkeitsüberschreitung von 20 km/h mindestens 70 Euro betragen muss.

Die Umsetzung der Richtlinie in nationales Recht ist jedoch Sache der einzelnen EU-Mitgliedstaaten. Daher ist es noch nicht abzusehen, wann eine vollständige Vereinheitlichung der Bußgeldvorschriften im Straßenverkehr erreicht sein wird.

 

22. Oktober 2023
von h.if.
Kommentare deaktiviert für Reisen mit Dackel: Herausforderungen und Besonderheiten

Reisen mit Dackel: Herausforderungen und Besonderheiten

Dackel sind beliebte Familienhunde, die für ihren fröhlichen und verspielten, aber auch eigenwilligen Charakter bekannt sind. Sie gelten auch als sehr anpassungsfähig und können daher gut mit Reisen umgehen. Allerdings gibt es einige Herausforderungen und Besonderheiten, die bei Reisen mit Dackeln unbedingt zu beachten sind.

Mit dem Dackel unterwegs;
Bild von 1447441 auf Pixabay

Herausforderungen

  • Größe und Gewicht: Dackel sind relativ kleine Hunde, die in der Regel nicht über 8 kg wiegen. Dies kann bei Reisen mit dem Flugzeug zu Einschränkungen führen, da viele Airlines nur Hunde bis zu einem bestimmten Gewicht in der Kabine mitnehmen.
  • Gesundheit: Dackel sind anfällig für bestimmte Gesundheitsprobleme,wie z. B. Bandscheibenvorfälle. Es ist wichtig, den Dackel vor der Reise von einem Tierarzt untersuchen zu lassen, um sicherzustellen, dass er fit für den Urlaub ist.
  • Stress: Dackel können reisescheu sein. Es ist daher wichtig, den Hund frühzeitig an Reisen zu gewöhnen, z. B. indem man ihn kurze Strecken mit dem Auto fährt oder mit ihm in neue Orte geht.

 

Besonderheiten

  • Ausdauer: Dackel sind zwar kleine Hunde, aber sie sind sehr ausdauernd. Sie können problemlos mehrere Stunden lang wandern oder Rad fahren.
  • Stöbern: Dackel sind Jagdhunde und haben ein ausgeprägtes Jagdverhalten. Bei Spaziergängen in der Natur ist es daher wichtig, den Hund an der Leine zu halten.
  • Temperament: Dackel sind sehr temperamentvolle Hunde, die viel Aufmerksamkeit und Zuwendung sowie klare Ansagen brauchen.

 

Tipps für Reisen mit Dackeln

  • Planen Sie die Reise im Voraus. Informieren Sie sich über die Einreisebestimmungen für Hunde in Ihr Reiseziel.
  • Buchen Sie eine Unterkunft, die Hunde erlaubt.
  • Packen Sie alles Nötige für Ihren Dackel ein. Dazu gehören z. B. Futter, Wasser, Spielzeug, ein Geschirr und eine Leine.
  • Machen Sie Ihren Dackel an Reisen gewöhnen. Beginnen Sie damit, den Hund kurze Strecken mit dem Auto zu fahren oder mit ihm in neue Orte zu gehen.
  • Achten Sie auf die Gesundheit Ihres Dackels. Lassen Sie den Hund vor der Reise von einem Tierarzt untersuchen.
  • Seien Sie geduldig. Es kann einige Zeit dauern, bis sich Ihr Dackel an die neue Umgebung gewöhnt hat.

 

Tipps für die Reise mit Dackel ins Ausland

  • Informieren Sie sich über die Einreisebestimmungen für Hunde in Ihrem Zielland: Dazu gehören unter anderem Impfungen, Gesundheitszeugnisse und Zollbestimmungen.
  • Erkundigen Sie sich bei Ihrer Fluggesellschaft oder Reederei über die Mitnahme von Hunden: Viele Fluggesellschaften und Reedereien akzeptieren Hunde, aber es gibt oft Beschränkungen hinsichtlich Größe und Gewicht.
  • Buchen Sie Ihren Flug oder Ihre Schiffsreise frühzeitig: Viele Fluggesellschaften und Reedereien verlangen eine Gebühr für die Mitnahme von Hunden.
  • Packen Sie ein Transportbehältnis für Ihren Dackel: Das Transportbehältnis muss den Bestimmungen der Fluggesellschaft oder Reederei entsprechen.
  • Planen Sie ausreichend Zeit für die Einreise ein: Bei der Einreise in Ihr Zielland müssen Sie möglicherweise einen Gesundheitscheck für Ihren Hund durchführen lassen.

Fazit

Reisen mit Dackeln ist durchaus möglich, wenn man sich rechtzeitig vorbereitet und auf die Besonderheiten der Rasse einstellt. Mit etwas Planung und Vorbereitung können Sie und Ihr Dackel einen harmonischen Urlaub erleben.

17. September 2023
von h.if.
Kommentare deaktiviert für Alles über Mare TV – Mare Magazin und Mare Verlag

Alles über Mare TV – Mare Magazin und Mare Verlag

Mare TV ist eine beliebte deutsche Fernsehsendung, die sich mit Themen rund um das Meer und die Küsten beschäftigt. Die Sendung wird seit 2001 vom Norddeutschen Rundfunk (NDR) produziert und ausgestrahlt. Wie das Mare Magazin ist auch Mare TV ein Produkt des Mare Verlags in Hamburg.
Mare TV erzählt Geschichten von Menschen und Meer. Die Sendung besucht Menschen, die am, auf und mit dem Wasser leben. Sie porträtiert Fischer, Seeleute, Surfer, Strandbesucher und viele andere. Mare TV zeigt auch die Schönheit der Meereswelt und die Bedrohungen, denen sie ausgesetzt ist.

Mare Magazin. Foto: amazon.de

Die Sendung wird jeden ersten und dritten Donnerstag im Monat im NDR Fernsehen ausgestrahlt. Sie ist auch in der ARD Mediathek verfügbar.

Hier sind einige Beispiele für Themen, die Mare TV behandelt hat:

• Die Fischerei in der Nordsee
• Die Lebensweise der Robben in der Ostsee
• Der Kampf um die Ozeane
• Die Schönheit der Korallenriffe
• Die Bedrohung durch den Klimawandel

Mare TV ist eine beliebte Sendung, die von Zuschauern aller Altersgruppen geschätzt wird. Die Sendung ist informativer und unterhaltsamer zugleich. Mare TV zeigt die Schönheit des Meeres und dessen Bedeutung für uns Menschen.

Hier sind einige weitere Details über Mare TV:

• Die Sendung wird von einem Team von erfahrenen Journalisten und Filmemachern produziert.
• Mare TV wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter der Adolf-Grimme-Preis.
• Mare TV hat dazu beigetragen, das Bewusstsein für die Bedeutung des Meeres zu schärfen.

Das Mare Magazin ist eine Zeitschrift, die sich mit den Themen Meer und Umwelt beschäftigt. Die Zeitschrift wird seit dem Jahr 1997 herausgegeben und erscheint sechsmal im Jahr.

Das Mare Magazin ist bekannt für seinen hochwertigen Inhalt und seine ansprechende Gestaltung. Die Zeitschrift bietet eine Mischung aus Reportagen, Essays, Interviews, Gedichten und Fotografien. Die Beiträge beschäftigen sich mit verschiedenen Aspekten des Meeres, darunter:

• Die Lebensräume des Meeres
• Die Tierwelt des Meeres
• Die Bedrohung des Meeres durch Umweltverschmutzung und Klimawandel
• Die Erforschung des Meeres
• Die Nutzung des Meeres durch den Menschen

Das Mare Magazin ist eine beliebte und erfolgreiche Zeitschrift, die sich bei einem breiten Publikum großer Beliebtheit erfreut. Die Zeitschrift hat wie die TV-Sendung dazu beigetragen, das Bewusstsein für die Bedeutung des Meeres zu schärfen und die Menschen für den Schutz des Meeres zu sensibilisieren.

Der Mare Verlag ist ein Verlag, der sich auf Bücher und Zeitschriften zu den Themen Meer und Umwelt spezialisiert hat. Der Verlag wurde im Jahr 1997 gegründet und hat seinen Sitz in Hamburg und hat sich zum Ziel gesetzt, hochwertige und informative Bücher und Zeitschriften zu veröffentlichen, die die Schönheit und Vielfalt des Meeres zeigen und die Bedeutung des Meeres für die Umwelt vermitteln. Außerdem publiziert der Verlag anspruchsvolle Romane und zu Unrecht in Vergessenheit geratene Belletristik, oft in neuen Übersetzungen, die sich im weitesten Sinne mit Meer und Reisen befasst.

Der Mare Verlag hat eine Reihe von erfolgreichen Büchern und Zeitschriften veröffentlicht, darunter:

• Das Mare Magazin
• Mare TV – Die schönsten Reportagen
• Das Mare Buch der Meere
• Das Mare Buch der Wale
• Das Mare Buch der Korallenriffe
• Das Mare Buch der Seevögel
• Das Mare Buch der Fischerei
Der Mare Verlag leistet einen wichtigen Beitrag zur Verbreitung von Wissen über das Meer. Die Verlagsarbeit hat dazu beigetragen, das Bewusstsein für die Bedeutung des Meeres zu schärfen und die Menschen für den Schutz des Meeres zu sensibilisieren.

16. Januar 2023
von h.if.
Kommentare deaktiviert für Yacht-Urlaub: Als Senior den Urlaub am Wasser verbringen

Yacht-Urlaub: Als Senior den Urlaub am Wasser verbringen

Senioren sind heute aktiver, fitter und lebenslustiger denn je – nicht umsonst setzt sich auch im Urlaubs-Marketing der Begriff „Best Ager“ immer mehr durch. So wundert es nicht, dass sich auch zunehmend ältere Menschen für einen Urlaub auf einer Segel- oder Motoryacht interessieren.

Mallorca Yachten

Mallorca ist ein beliebtes Segelrevier; Image by Pexels from Pixabay CC0

Ob berufliche oder familiäre Verpflichtungen – wer das Rentenalter erreicht hat, kann sich in der Regel seine Zeit freier einteilen und es gibt endlich Raum und Gelegenheit für Genuss und auch Urlaub, etwa an Bord eines Segelbootes. So mancher Senior setzt nun in die Tat um, wozu bisher keine Möglichkeit bestanden hat – das gilt besonders in Bezug auf das Thema Reisen. Ältere Menschen, die noch nie einen Urlaub am Wasser verbracht haben, können das in der Rente endlich erleben.

Für erfahrene Segler besteht – bei entsprechender Fitness – ohnedies kein Grund, in der Rente nicht mehr die Ferien auf einer Segel- oder Motoryacht zu verbringen. Viele entscheiden sich zum Beispiel dazu, auf der bei den Deutschen beliebtesten Sonneninsel einen Charterurlaub zu organisieren: Mit einem Yacht Charter Mallorca mieten Feriensegler eine komplett ausgestattete Yacht, vergleichbar mit einem Eignerschiff. Ein ausführliches Einchecken gewährleistet einen reibungslosen Ablauf unterwegs sowie Sicherheit und Freude, während eines der schönsten Segelreviere im Mittelmeer erkundet wird.

Zudem gibt es immer mehr Skipper, die sich auf die Bedürfnisse von älteren Menschen ausrichten und altersgerechte geführte Segeltörns anbieten. Dabei stehen Entspannung, Ruhe und möglichst kein Druck im Mittelpunkt, besonders der Genuss von Wasser, Sonne und Wind wird großgeschrieben. Abgesehen davon sind die meisten Yachten heute generell komfortabel und auch seniorengerecht ausgestattet.

Allerdings ist es auch kein Problem, mit über 60 Jahren noch das Segeln zu erlernen – eine gewisse Grundfitness und Mobilität vorausgesetzt. Zwar denken manche Segler über 70 daran, aufzuhören. Jedoch ist die Zeit an Bord ein ideales Gesundheitstraining. So lässt sich die durchschnittlich Belastung des Herz-Kreislaufsystems beim Segeln mit jener beim Joggen oder Nordic-Walking vergleichen. Generell gilt, dass das Alter allein nicht dafür ausschlaggebend sein sollte, mit dem Segeln aufzuhören. Das wissen auch Betreiber von Segelschulen und bieten deshalb beispielsweise spezielle Kurse für Senioren an, die nun endlich damit beginnen möchten.

Wer nämlich an Land noch mobil und fit ist, der ist das ebenso am Wasser bzw. an Bord. Segeln hält zudem Geist und Körper gleichermaßen fit: Ob Segel setzen oder einholen – beides trainiert Ausdauer und Kraft der gesamten Körpermuskulatur, während die Planung von Manövern und das Kurs-Halten rasche und kluge Überlegungen verlangt und somit das Gehirn beansprucht. Zudem härtet das Reizklima am Meer ab und wirkt positiv auf das Immunsystem. Leinen los!

 

24. April 2022
von h.if.
Kommentare deaktiviert für Tauchurlaub auf den Malediven: Tauchspots für tolle Unterwassermomente

Tauchurlaub auf den Malediven: Tauchspots für tolle Unterwassermomente

Luxusurlaub, Sonne satt und Erholung pur – daran denken die meisten, wenn das Wort „Malediven“. Und das gibt es dort natürlich, jedoch haben die Tropeninseln noch einiges mehr zu bieten: eine einmalige verborgene Welt unter Wasser.

Tauchen Malediven

Die Malediven sind ein Paradies für Taucher; Foto: Fonthip Ward from Pixabay

Wer auf den Malediven wortwörtlich abtaucht, der trifft hier auf die faszinierendsten Lebewesen der Welt: Haie, Rochen, Mantas oder Tunfische sind nur einige der Kreaturen, die sich unter Wasser antreffen lassen. Tauchliebhaber oder solche, die es werden wollen, sollten im Urlaub auf den Malediven unbedingt eine Tauchsafari einplanen – oder überhaupt einen Aufenthalt in einem entsprechenden Resort, wie zum Beispiel im South Palm Resort Maldives, buchen.

Letztgenanntes liegt auf der Insel Ishmehela Hera im Addu-Atoll, im äußersten Süden der Malediven. Hier erwartet Urlauber nicht nur eine Oase des Friedens und der Ruhe, sondern genauso Schönheit und Vielfalt – das gilt insbesondere für die Unterwasserwelt. In den angrenzenden Gewässern tummeln sich das ganze Jahr über Mantas, saisonal trifft man sogar auf die riesigen ozeanischen Mantas. Zudem leben hier Delfine und eine beeindruckende Korallenvielfalt wartet darauf, entdeckt zu werden. Das Addu-Atoll ist übrigens das einzige, das auf den Malediven südlich des Äquators lokalisiert ist.

Ein weiterer toller Tauchspot auf den Tropeninseln ist das Baa-Atoll, das gleich 75 Inseln umfasst. 13 davon sind von Einheimischen bewohnt, währen die übrigen Resorts und Hotels beherbergen. Neben den typischen weißen Sandstränden und dem kristallklaren, blauen Meerwasser warten auf Taucher hier faszinierende Korallengärten, Riffe und diverse Fischarten.

Das Lammu-Atoll ist ein weiterer Tauchtipp: Erreichen lässt es sich per Zug vom Flughafen innerhalb einer Stunde, die Entfernung zwischen Male und diesem Tauchgebiet umfasst etwa 250 Kilometer. Wer hier direkt herkommen will, sollte den Airport auf der Insel Kadhoo wählen, der sich in der Nähe befindet. Hier sorgen schwache Strömungen, eine ausnehmend hohe Planktondichte und eine optimale Sichtweite unter Wasser für ideale Tauchbedingungen, um Schildkröten, Haie, Napoelon-Fische und Rochen zu entdecken.

Das Lhaviyani-Atoll lässt sich nur per Wasserflugzeug erreichen, nämlich innerhalb von 45 Minuten ab Maie. Es umfasst 55 Inselchen, wobei sich vier für Tauchfreunde eignen. Komandoo und Kuredu sind die Geheimtipps in puncto Tauchen: Mantarochen und zwei bewachsene Schiffswrack locken Tauchfans hier an. Insgesamt gibt es hier nahezu 50 unberührte Tauchspots, da es in der Region nicht viele Urlauber gibt.

Das Nord-Ari-Atoll eignet sich für alle Tauchfreunde: vom Anfänger bis zum Profi. Beispielsweise finden sich am Donkalo Thila hervorragende Spots, um Mantas zu entdecken – von Dezember bis Mai ziehen hier mitunter riesige Schwärmbei vorbei.

23. April 2022
von h.if.
Kommentare deaktiviert für Urlaub am Fleesensee: Erholung an der Mecklenburgischen Seenplatte

Urlaub am Fleesensee: Erholung an der Mecklenburgischen Seenplatte

Bei Naturliebhabern und Urlaubern auf der Suche nach Erholung ist die Ferienregion Mecklenburgische Seenplatte sehr beliebt. Gefragtes Reiseziel ist hier insbesondere der Fleesensee, der ebenso abwechslungsreiche Freizeitaktivitäten, beeindruckende Landschaften und Entspannungsmöglichkeiten bietet.

 

See Mecklenburg

Sonnenunbtergang an der Mecklenburgischen Seenplatte; KOlga12 from Pixabay

Der Fleesensee befindet sich in der Seenkette zwischen Müritz und Plauer See und wird insbesondere von Erholungssuchenden, die einen Kurzurlaub planen, sehr geschätzt. Dieser See ist einer der bekanntesten und mit seiner Fläche von 10,63 km² auch einer der größten Seen der Meckenburgischen Seenplatte. Dabei lockt die einzigartige Mischung aus Wasser, sauerstoffreicher Luft, Wiesen sowie Hügellandschaft, die nahezu automatisch für Entspannung sorgt.

Hier finden sich die gefragten Urlaubsorte Silz, Malchow und auch Göhren-Lebbin, wo ein wunderbarer Urlaub im Fleesensee Resort möglich ist. Typisch für die Region werden auch in diesem Resort Wellness und entsprechende Behandlungen großgeschrieben – so zum Beispiel auch beim Package „Verwöhn-Tage“ (2 Nächte), das – neben einem Candlelight-Dinner – auch die Nutzung des Badehauses TheSpa mit Bion-Sauna und finnischer Außensauna und eine Aromaöl Relaxmassage beinhaltet. Zudem bietet das Resort eine exzellente Gourmetküche im Hotelrestaurant HofWirtschaft und eine 72-Löcher-Golfanlage. Außerdem sind hier auch Urlauber mit Hund willkommen, die gemeinsam mit Ihrem Vierbeiner die Region kennen- und lieben lernen wollen: Für sie gibt es im Fleesensee Resort zum Beispiel das Package „Wellnessurlaub für Herr und Hund“ (5 Nächte), das auch eine Kuscheldecke und ein Willkommenspäckchen für den vierbeinigen Freund beinhaltet.

Der Fleesensee hat aber auch für Segelfreunde, Angler, Kanufahrende und Surfer ideale Bedingungen zu bieten – sowohl klimatisch als auch landschaftlich. Doch nicht nur am bzw. im Wasser lässt es sich hier hervorragend entspannend. Wer es generell aktiv mag, findet hier vielfältige Möglichkeiten, seinen Urlaub zu verbringen: Wanderrouten, Nordic-Walking, Bikewege, Tennisplätze, Bowlingbahn und Reitangebote sorgen für Abwechslung. Zudem gilt insbesondere am Fleesensee: kein Urlaub ohne einen Ausflug auf das Green! Die naturbelassene Seenlandschaft ist ideal für entspanntes Golfen und Anziehungspunkt für Profi- wie Hobbygolfer aus ganz Deutschland. Speziell am Fleesensee warten insgesamt fünf individuelle Golfplätze in einer einmaligen landschaftlichen Kulisse. Hier betreibt außerdem Oliver Heuler, der ehemalige Trainer der deutschen Golf-Nationalmannschaft, seine Golfschule.

Möglich ist es in der Region außerdem, Charterboote zu mieten, wer seine Urlaubszeit direkt am See verbringen möchte: Für diese Boote ist kein Bootsführerschein erforderlich. Eine klassische Route führt beispielsweise über Müritz, Kölpin-, Fleesensee und Plauer See – auch dabei lassen sich die Vorzüge der Mecklenburgischen Seenplatte besonders gut genießen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen